Yoga
 

Yoga wird von jedem von uns anders wahrgenommen, verstanden und gelebt.

Für manche ist es eine ausschließlich körperliche Übung, die Gleichgewicht und Leichtigkeit bringt. Für andere ist es ein Körper-Geist-Lebensstil, bei dem die

beiden interagieren, um physische, physiologische und letztendlich mentale, emotionale oder spirituelle Veränderungen zu bestimmen.


Patanjali klassifizierte acht Komponenten, die als „acht Pfade des Yoga“ bekannt

sind. Er definierte: 

1. Yamas - Ethische Überlegungen 

2. Nyamas - Selbstbeobachtungen 

3. Asanas - Körperliche Posen 

4. Pranayama - Atemkontrolle 

5. Pratyahara - Selbstentzug 

6. Dharana - Konzentration

7. Dhyana - Meditation 

8. Samadhi - Freiheit, Frieden, Bewusstseinszustand


Im Unterricht an der Tanzschule JUHRYTHMICS wird der Fokus auf Asanas, Pranayama sowie Dhyana gelegt.

Um in die Tiefe der anderen Pfade zu gelangen kann auf Anfrage eine Einzel- und Gruppenstunde bei Melanie gebucht werden.